digidentity

„changes…“

Mein Beispiel ist das wohl eins der meist geklickte Videos letzter Woche, die große Ankündigung (ACHTUNG SPOILER): Bibi ist schwanger.

Der Hype um die Stars auf  YouTube hat mich nie wirklich eingeholt, umso faszinierender finde ich Videos wie dieses Beispiel, die solch eine hohe Resonanz erzielen.

Außerdem ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass es untern Bloggern, YouTube-Stars , Influencern und Co. wohl grad einen enormen Schwangerschaftshype gibt. Anna-Maria Damm, Bonnie Strange und Paola Maria (vielleicht einigen von euch ein Begriff), tragen beim momentanen Internethype Babyboom wichtige Rollen. Zufall?

Mehr Anmerkungen im Video

https://ant.umn.edu/epcoloqphb

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. Jasmin 26. Mai 2018

    Manchmal ist es kaum zu Glauben warum solche Videos solch hohe Klick-Raten haben. Auch ich kann den Hype um die YouTube-Stars nicht nachvollziehen, aber dies kann vielleicht auch damit mit zusammenhängen, dass wir zu einer anderen Zeit aufgewachsen sind, wo Internet und soziale Netzwerke noch keine so große Bedeutung hatten.
    YouTube-Stars haben es geschafft ein neues Publikum zu erreichen und versuchen dabei nicht vollkommen zu sein, aber trotzdem einen Lifestyle zu haben bei dem wir alle vor Neid erblassen.
    YouTube-Stars teilen jedes banalste Detail ihres Lebens und noch lieber (wie man hier sieht) große Ereignisse.
    Die Stars aus dem Internet sind ihrem Publikum (bestehend aus Kindern und Jugendlichen) näher als die Superstars aus den 90ern oder 2000er, die man nur durch Poster kennt und im Fernsehen sah. Ihr Publikum kann sich mit ihnen identifizieren und sieht in ihnen eine Vertrauensperson.
    Wie gesagt, ich kann diesen Hype auch nicht nachvollziehen, aber der Erfolg spricht für sich!

  2. Digidentity 26. Mai 2018

    Sehr spannend! (Wo) seht ihr einen Unterschied zum Fandom und Celebrities in prä-digitalen Zeiten – von Filmstars wie Valentino oder Monroe bis hin zu Sängern wie Amy Winehouse, aber auch den Monkeys (d.h.Talent war öfters optional…)

    Und stimmt ihr dem „Gospel of Success“ / „Erfolg spricht für sich“ zu ? Dieses Argument kann ja auch eingesetzt werden von Paris Hilton bis zu Donald Trump…

Antworten

© 2021 netzmetaphern

Thema von Anders Norén