digidentity

#freedom

McLuhan Style Digital Humanities Project:

Ich habe mich für das Thema bzw. den Hastag #freedom entschieden, da er extrem facettenreich ist und vor allem ganz verschiedene Auslegungsmöglichkeiten umfasst. Wie unterschiedlich der Begriff der Freiheit von den verschiedensten Kulturen, Gesellschaften und Einzelpersonen aufgefasst wird, lässt sich anhand der folgenden Bilder erkennen.

Die Bilder sind alle von Twitter und wurden mit dem Hashtag #freedom gepostet.

  1. Bild: Für den einen ist Freiheit ganz weit oben zu sein und einfach das tun zu können, worauf man Lust hat

2. Bild: Für den anderen ist es, für seine Rechte einzustehen, Freiheit zu fordern. Die Meinung zu äußern, wo und wann man will.

3. Bild: Im Hier und Jetzt zu leben und das Leben zu genießen.

4. Bild: Und den zu lieben, den man eben liebt.

#freedom kann so unterschiedlich sein und doch meint es das Gleiche: frei zu sein.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Esti 8. Mai 2018

    Hallo Sophie!
    Ich bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen und wollte dir einfach sagen, dass ich deine Idee super finde.
    Deine Story ist wirklich sehr facettenreich und besonders gut finde ich, dass trotz deiner Beschreibungen immer noch Interpretationsspielraum ist. Das erste Bild zum Beispiel „ganz oben zu sein“ kann man natürlich auch anders verstehen, nicht nur räumlich.
    Super Themen- und Bildauswahl!

Antworten

© 2021 netzmetaphern

Thema von Anders Norén