digidentity

Gif meets Cinemagram

Auch ich habe mich an das Erstellen von Gifs gewagt. Mithilfe der Seite giphy.com konnte ich schnell und einfach zwei animierte Bilder erstellen.

 

Kurze Anleitung:

  1. In YouTube nach einem passenden Video suchen
  2. in giphy.com die Anfangszeit und Dauer eingeben
  3. gewünschten Text einfügen
  4. Optionale Gestaltungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung

 

Bei meinen Gifs habe ich mich von Walt Disney inspirieren lassen.
Ich finde, dass Animations- oder Zeichentrickfilme eine optimale Basis sind um seinen kreativen Gedanken freien Lauf zu lassen. Außerdem sind Animations- oder Zeichentrickfilme bei einem Großteil des Publikums sehr bekannt.

Gifs Nr. 1 : Inspired by Finding Nemo

Mein erstes Gif passt perfekt in die Kategorie: Nostalgie.
Ich denke, dass jeder das Gefühl kennt, wenn die heiß geliebte Serie zu Ende ist und es keine Aussicht auf neue Folgen gibt. Man fühlt sich als hätte man den besten Freund verloren. Da kann man schon mal nostalgisch werden (oder vielleicht auch melodramatisch?!)

 

Gif Nr.2: Inspired by Bambi

Den Kindheitsklassiker „Bambi“ haben wir wahrscheinlich alle mindestens schon einmal gesehen. Ein der wohl bekanntesten Szenen ist die, bei der Bambi sich wagemutig auf das gefrorene Eis stürzt und anschließend ausrutscht.

Dieses Gif würde ich unter „humorvoll“ einordnen und jede Student oder jede Studentin kann ohne Probleme meine Absicht nachvollziehen. Erläuterungen also unnötig 🙂

 

Fazit:

Dadurch, dass man sich schnell und einfach die passenden Szenen selbst bei YouTube suchen kann bzw. vielleicht auch private Aufnahmen hat sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Mit Gif’s kann man Emotionen in kurze Clips packen und seinem Gegenüber mitteilen was man fühlt oder denkt.

 

Cinemagram

Zusätzlich habe ich mich noch an das Cinemagram gewagt.
Mit Photoshop und der passenden YouTube-Anleitung konnte ich in kürzester Zeit ein Cinemagram erstellen.

Zuvor hatte ich noch nie Erfahrung mit Cinemagrams gesammelt,
aber ich finde, dass es unglaublich Spaß macht und es eine ganz neue Möglichkeit ist Bilder bzw. kurze Clips zu gestalten.

Hier das YouTube-Video mit der Anleitung:

https://www.youtube.com/watch?v=O09r8-Ifelc

 

 

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 netzmetaphern

Thema von Anders Norén