digidentity

Virtual Me

Auch ich habe mich zunächst an den Basics der Avatarerstellung orientiert und bin durch die Such-Impulse etwas verwirrt immer auf die gleichen und sehr einfachen Erstellungsmodule gestoßen. Ehrlich gesagt hätte ich mir im Netz eine viel größere Auswahl an Seiten vorgestellt, die es einem ermöglichen einen realistischeren Avatar von dem eigenen Selbst zu erstellen. Von dem Ergebnis bin ich deshalb schon etwas enttäuscht. Wenn ich mir das Bild ansehe, das eigentlich mich spiegeln soll und mir trotz meiner Bemühungen nicht ähnlich sieht, stellen sich mir ein paar Fragen.

Wäre es mir, trotz der einfachen Mittel nicht besser gelungen ein realistischeren Avatar zu erstellen? Bin ich vielleicht zu eitel und zu unehrlich was mein Aussehen betrifft? Oder bin ich vielleicht auch zu wenig reflektiert was mein äußeres Erscheinungsbild angeht, dass ich meinen Avatar so erstelle wie mein Kopf mich sieht?

Ich habe bereits schon einige Erfahrungen mit dem virtuellem Personenerstellen gemacht. Früher war es das Computerspiel SIMS, bei dem ich stets am längsten damit verbrachte mir Charaktere auszudenken zu erstellen, oder Bekannte und Freunde so wahrheitsgetreu (wie mit den gegebenen Vorgaben, die dort ebenfalls relativ rudimentär waren) zu erstellen. Auffällig ist jedoch im Nachhinein, dass ich am Liebsten Menschen erstellt habe, die in meinen Augen besonders schön sind. In letzter Zeit fand ich meine Begeisterung dann, wie so viele Andere auch, an Bitmojis. Den Anlass dieser Aufgabe habe ich deshalb genutzt, meinen Snapchat Avatar auf den neusten Stand zu bringen. Neue Klamotten passend zu Jahreszeit, längere Haare als noch vor einem Jahr und vielleicht ein bisschen mehr Bräune im Hautton…
Folgendes ist dabei herausgekommen:

Ich war echt überrascht, wie viele Möglichkeiten es gibt allein seine Frisur zu gestalten. Trotzdem ist das passende irgendwie nie dabei gewesen – klar, es ist ja auch alles nicht realistisch sondern stark im Comic-Stil gehalten.
Ich denke es ist nahezu unmöglich sich komplett wahrheitsgetreu darzustellen, einerseits durch die vereinfachten vorgegebenen Mittel, andererseits auch wegen der eigenen unrealistischen Selbstwahrnehmung seines Körpers. Ein Ausdruck seiner Persönlichkeit fließt jedoch trotzdem mit ein, besonders wenn es darum geht seinen Kleidungsstil zu wählen.
PS: Was ich ganz witzig fand: Die Beiträge anhand ihrer Avatare meinen Kommilitonen zuzuordnen – gar nicht so leicht!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 netzmetaphern

Thema von Anders Norén